Messer

Auch Messer sind eine Alternative zu Pfefferspray, aber wesentlich gefährlicher. Messer können töten - ein Pfefferspray nicht.

Messer

Natürlich sind Messer durchaus eine bekannte Nahkampfwaffe und zur Selbstverteidigung auch durchaus geeignet, allerdings muss man um ein Messer benutzen zu können auch entsprechend sehr nahe am Körper des Gegners sein, was nicht immer frei von Risiken ist, insbesondere dann, wenn der Gegner einem körperlich überlegen ist und somit vielleicht eine Möglichkeit hat, einem die eigene Waffe abzunehmen und sie gegen einen selbst zu richten. Ein weiterer Faktor den man beim Umgang mit Messern zur Selbstverteidigung berücksichtigen muss ist, dass man ein solches zwar jederzeit zum eigenen Schutz bei sich haben darf, allerdings darf ein Messer nur dann verwendet werden, wenn es in der Notwehr keine andere Möglichkeit mehr gibt sich selbst zu schützen und der Gegner ebenfalls eine vergleichbare Waffe hat, ansonsten ist eine Abwehr durch ein Messer nicht mehr rechtlich tragbar und würde auch nicht mehr als Notwehr gehandelt werden, sondern als eine gefährliche Körperverletzung mit einer Waffe, im schlimmsten Fall sogar einen versuchten Totschlag oder Mord, da beides mit einem Messer durchaus denkbar ist.

Dies ist ein weiterer Grund ein Messer niemals unbedacht zu benutzen, wenn es aber gar nicht anders geht sollte man stets darauf achten nur auf die Arme und Beine des Gegners zu zielen, da Verletzungen am Körper nicht einschätzbar sind und bei inneren Verletzungen schnell der Tod eintreten kann, auch wenn man dies eigentlich gar nicht beabsichtigt hat. Wichtig ist aber auch, welche Art von Messer man zum eigenen Schutz bei sich hat, denn einige Waffen wie ein Butterfly oder Springmesser sind verboten während andere nicht verboten sind. Hier ist die Gesetzeslage ziemlich verwirrend und kann zu Missinterpretationen führen.

Auch auf die Länge der Klinge gilt es zu achten, denn grundsätzlich ist ein Messer gefährlicher, je länger die Klinge ist, so dass man auch hier Vorsicht walten lassen muss, wenn man einem Angreifer nicht versehentlich tödliche Verletzungen beibringen möchte, für die man sich vor Gericht natürlich verantworten müsste.

Messer sind gefährliche Stichwaffen, dessen muss sich jeder bewusst sein, der ein solches bei sich hat, sei es nun eine ganz normale Privatperson, die Polizei oder ein Sicherheitsdienst. Unbedachter oder unvorsichtiger Umgang mit dieser Waffe kann massive Folgen haben, die für einen Laien oftmals kaum abschätzbar sind, weshalb man sich umso vorsichtiger verhalten, nur im absoluten Notfall zum Messer greifen und auch dann gezielt damit umgehen sollte.