ErsTe-Hilfe

Ein kleine Grundinformationen über First-Aid Hilfe wenn man mit Pfefferspray besprüht wurde.

Behandlung nach einer Pfefferspray – Attacke

Nachdem man mit Pfefferspray in Kontakt gekommen ist kann man die Reizungen an Haut und Augen jederzeit wieder lindern und aufheben, wenn man eine entsprechende Behandlung durchführt. Hierzu ist in der Regel kein Arzt erforderlich, es kommt lediglich darauf an die betroffenen Stellen entsprechend zu reinigen und gründlich auszuspülen, um die Reizstoffe zu entfernen, wozu es verschiedene Möglichkeiten gibt, derer man sich bedienen kann.
Die einfachste Möglichkeit nach einer Pfefferspray – Attacke die betroffenen Stellen zu behandeln ist dabei ein sogenanntes Erste Hilfe Spray, das man sowohl auf der Haut als auch an den Augen anwenden kann und das sehr einfach in der Handhabung ist. Dieses Spray wird auf die betroffenen Stellen aufgesprüht, wobei man durchaus großzügig sein sollte. Es spült auf der einen Seite die Reizstoffe aus, enthält auf der anderen aber auch Stoffe, welche diese und ihre Wirkung neutralisieren.

Eine weitere Möglichkeit nach einer Pfefferspray – Attacke zu behandeln ist eine sogenannte Augendusche, die recht einfach in der Handhabung ist. Hierbei sollte man beachten, dass eine solche aus einer Flasche mit Lösung besteht, meist ist aber auch eine entsprechende Schale dabei, die man bei der Spülung zur Hilfe nehmen kann. Die Lösung lässt man dann vorsichtig von der Nasenseite her ins Auge einlaufen, von wo aus sie auf die andere Seite fließt und das Auge wieder verlässt. Auch hierbei werden Reizstoffe sowohl neutralisiert als auch aus dem Auge ausgespült. Wiederholt wird eine solche Augendusche in der Regel so oft, bis eine deutliche Linderung der Beschwerden eintritt.

Stellen der Haut welche gereizt wurden kann man auch mit einfachem klaren Wasser spülen, wobei man am besten kaltes Wasser verwenden sollte, da dieses das Brennen der Haut auch hilft zu beseitigen. Diese Spülung sollte man dabei unter fließendem Wasser durchführen, um so die Reizstoffe komplett von der Haut zu bekommen und nicht immer wieder damit in Kontakt zu kommen. Auch hier ist es sinnvoll so lange zu spülen, bis der Schmerz deutlich nachgelassen hat.

Was die Augen angeht, so sind Erste Hilfe Spray und Augendusche natürlich die ideale Lösung, es kann aber durchaus vorkommen, das man beides nicht zur Hand hat, wenn es zu einem direkten Kontakt mit Pfefferspray kam. In diesem Fall kann man natürlich auch die Augen mit kaltem, fließenden Wasser spülen, ebenfalls von der Seite der Nase her zum anderen Ende des Auges, wobei man auch hier eine Spülung so lange durchführen sollte, bis die Beschwerden nachgelassen haben.

Wichtig ist bei allen Spülungen der Augen, dass der Betroffene seinen Kopf jeweils in die Richtung dreht, in die auch das Wasser fließt, damit es, wenn es aus dem Auge austritt, direkt weg vom Körper fließen kann und nicht zusammen mit den Reizstoffen auf dem Gesicht verteilt wird.